Partnerschaft Hangard-Enchenberg

Hangard ist nach einem Gemeinderatsbeschluss vom 21.12.1967 mit der Gemeinde Enchenberg/Lothringen eine Partnerschaft eingegangen, die auch heute noch fortbesteht. Die Urkunde der Besiegelung der Partnerschaft ist datiert vom 30. Juni 1968. Enchenberg liegt im Bezirk Rohrbach-les-Bitches, Kreis Saarreguemines, Departement Moselle. Nach Bitche sind es 12 und Saarreguemuines 27 Kilometer. Von Hangard nach Enchenberg sind es rund 50 Kilometer.

Der Ursprung Enchenbergs kommt von dem Dorf Albertingen, das im 30-jährigen Krieg zerstört wurde und sich im Tal von St. Véréne befand. Dort befindet sich eine Kapelle, die der hl. Verena geweiht ist. Sie wurde 1635 erbaut.

oben: Urkunde der Partnerschaft

links: "Aquarell der Verena Kapelle Enchenberg "

Das Wappen von Enchenberg

Das Wappen zeigt auf grünen Grund zwei gekreuzte Schlüssel mit vier golgenden Kuhglocken. Die Schlüssel sind das Wahrzeichen des heiligen Petrus, dem Schutzpatron der katholischen Kirche in Enchenberg. Die grüne Farbe und die Kuhglocken stellen die Weiden dar, erinnernd an die heilige verena - Schutzpatronin der Rinder - der die Kapelle in Enchenberg geweiht ist.
"Gemischte Enchenberger-Hangarder Runde"
"Bürgermeister Pirmin Raber links und Maire Francois Weber, rechts,   schaufeln die Pflanzgrube zu."
"Das Werk ist vollbacht. Maire Francois Weber (links) und Pirmin Raber stellen sich in Positur. Im Hintergrund der Citoen 2 CV mit dem die Enchenberg den Baum, eine Rotbuche, mitgebracht hatten."
"Gruppenfoto Enchenberger und Hangarder Teilnehmer der Pflanzaktion."
"Teilnehmer beim anschliessenden Umtrunk in "Strauße Wirtschaft"
"1968/69 ein Baum der Freundschaft wird vor der neuen Schule gepflanzt"
Französicher und deutscher Gemeinderat beim Festzug zkur Mairie Enchenberg
Festabend in Enchenberg am 6.7.1969. v.l.n.r. Frau Weber, Bürgermeister Pirmin Raber, Maire Francois Weber und Elli Raber

Besiegelung der Partnerschaft am 6.7.1969 in Enchenberg durch Austausch der Partnerschaftsurkunden in Deutsch und Französisch zwischen Bürgermeister Pirmin Raber links und Maire Francois Werber, rechts

Deutsche und französische Feuerwehr beim Festzug in Enchenberg